Logo für Facebook

Marktgemeinde Poggersdorf

Gemeindechronik ab sofort erhältlich

Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!

Mit der Erhebung zur Marktgemeinde wurde in Poggersdorf ein neues Kapitel der Gemeindegeschichte aufgeschlagen. Anlass genug, sich umzuschauen, einen Blick zurück und damit auch nach vorne zuwerfen.

Schon vor über 3.000 Jahren hinterließen Menschen Spuren im Gebiet der heutigen Marktgemeinde Poggersdorf. In römischer Zeit verlief hier die wichtige Straße von Virunum am Zollfeld nach Juenna im Jauntal. Die einheimische keltische Bevölkerung verehrte zusammen mit den zugewanderten Römern den Schutzgeist Genius Cucullatus (den Genius mit der Kapuze). Mit der Geschichte Kärntens verbindet Poggersdorf besonders die Schicht der Edlinger, die bei der Herzogseinsetzung am Zollfeld im Mittelalter eine wichtige Rolle spielten, und die hier ansässig waren. Die Landwirtschaft prägte über Jahrhunderte diese Gegend. 1896 wurde die Gemeinde Windisch St. Michael in Poggersdorf umbenannt. Seit damals ist diese Ortschaft namensgebend. Im 19. Jahrhundert zog das Industriezeitalter auch in das Gemeindegebiet ein: Das Hammerwerk Freudenberg an der nördlichen Gemeindegrenze nahe Pischeldorf wurde in Betrieb genommen.

Das und noch viel mehr wird in der soeben erschienenen „Chronik der Marktgemeinde Poggersdorf“ behandelt und reich bebildert dargestellt. Mitgearbeitet haben 14 namhafte Autorinnen und Autoren aus den jeweiligen Fachgebieten. Entstanden ist ein Werk, das nicht nur die Marktgemeinde Poggersdorf beleuchtet, sondern einen wichtigen Mosaik-stein für die Kärntner Geschichte und Landeskunde bedeutet.

Die im Verlag Heyn erschienene Chronik ist bei der Marktgemeinde Poggersdorf, Hauptplatz 1, 9130 Poggersdorf, Mail: poggersdorf@ktn.gde.at, Tel. 04224 / 81 888
um € 25,-- zu beziehen und kann in der Gemeinde jederzeit abgeholt werden.


Herzlichst Ihr Bürgermeister: Arnold Marbek

« zurück

Gemeindeaustellung Poggersdorf